jump to navigation

Ausstellung mit 7 Vernis- und Finisagen – Interval: Come! 27. September 2009

Posted by mafraka in Alle, Budapest.
trackback

the_linksDie AMBPA (Association of Mouth and Brain Painting Artists of the World) –  das sind Judit Fisher und Miklós Mécs – veranstalteten in einem leerstehenden Laden auf der Haupteinkaufsstrasse Budapests (Váci ut.)  vom 7. bis 26. September 2009 eine Ausstellung mit dem Titel „Intercal: Come!“

In dieser Ausstellung haben sich die Künstler mit 8 verschiedenen Lebensphasen (=Intervalle) des Menschen über die Inneneinrichtung und das kostenlos angebotene Essen, sowie Ideen, die sich in Speisekarten auf mehreren Tischen befanden auseinandergesetzt. Die verschiedenen Intervalle wurden jeweils durch eine Vernissage und eine Finisage eröffnet und beendet.

Leider habe ich wegen mangelnder Ungarischkenntnisse die Ideen nicht lesen können. Das an diesem Tag (adolescence) angenbotene indische Essen,  ein selbstgebraute Energy Drink und ein kurzer Schwatz waren aber schon den Besuch wert.

Aus der Website zur Ausstellung:

Here’s a taste of the continuously changing themes:

come – an invitation from dots crawling up on walls all over the city, like the running tile and logo of the exhibition series on the front of the gallery

„All you can eat” – a paraphrase of such restaurants the world over, now serving the simplest, filling foods (rice, millet, lentil…)

The phases of human ontogenya loose adaptation of Erik H. Erikson’s theory of psychosocial development:

1. Trust or mistrust: infancy – the development of hope.
Csaba Vándor: Baby

2. Autonomy or shame, doubt: early childhood – the birth of willpower. Sage babies

3. Initiation or guilt: the age of play – the emergence of intention.
Children’s exhibition (GYIK Műhely retrospective)

4. Performance or sense of inferiority: school age – the development of competence. Oeuvre exhibition.

5. Identity of confused identity: adolescence – the appearance of loyalty.
Graffiti characters.

6. Intimacy or isolation: young adulthood – the appearance of love.
One and one makes two lovers; singles; extended families.

7. Productiveness or stagnation: mature adulthood – the appearance of care. Cool compress.

8. Integrity or desperation: old age – the appearance of wisdom. Pimp your walking frame.

Außerdem kam es zum kulinarischen Austausch über Gerichte, die im Volksmund liebevoll als „kleine Penise“ genannt werden. In Ungarn ist das der gekochte Mais, in Deutschland sind es die sog. Bubespitzle.

Link zur Ausstellung

Sehr besuchenswert ist auch der Blog von Miklós Mécs mit Übersicht über mehrere Projekte:

http://mecsmiklos.blogspot.com/

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: